3DS Verkäufe schwächeln in Europa und Amerika

Auf einer der aktuelleren Investoren Konferenzen sprach Satoru Iwata über die derzeitigen Verkaufszahlen des 3DS in Europa und Nordamerika. Iwata gab zu, dass die Verkaufszahlen des 3DS in diesen Regionen derzeit schwächeln, in Japan verkauft sich der Handheld aber weiterhin sehr gut. „Der Nintendo 3DS verkauft sich derzeit in Japan sehr gut, in den USA und Europa sind die Verkäufe aktuell schwach. Da der US und EU Markt größer als der japanische ist, sollte der 3DS eigentlich bessere Verkaufszahlen in diesen Regionen aufweisen, derzeit ist dem aber leider nicht der Fall“ so Iwata.

Zum Beginn des Jahres konnte sich der 3DS rund 83.000 Mal in der Woche verkaufen, diese Zahlen konnten bislang gehalten werden. „Die Verkaufszahlen des 3DS in Japan sind derzeit Konstant und übertreffen sogar unsere Voraussagen für das aktuelle Jahr“

Derzeit gehen 20 Prozent aller Verkäufe in der Industrie auf die Kappe des 3DS, der Handheld konnte aber trotzdem noch kein solides Umsatzwachstum erreichen.

„Investoren welche die aktuelle Situation verstehen, könnten dies so verstehen, dass wir es nicht in der vorgegebenen Zeit schaffen werden, den 3DS ertragreicher zu machen. Es könnte auch davon ausgegangen werden, dass unsere Strategie mit dem 3DS nicht aufgehen wird.“

Mehr Infos zu diesem Thema könnt Ihr dem Link zur Quelle entnehmen.

Quelle

Veröffentlicht von

Redaktion

Wir sind Freelancer, Blogger, Reporter und große 3DS Fans mit einer dicken Portion Hype in den Adern. Besuch doch unsere Kontaktseite und erfahre mehr über uns. Home page: http://3dsxl.at